Leitprojekt Museen, Menschen, Medien

kumihimo2.jpg
Interkulturelle Vermittlung im MOK (c) C. Stegmann-Rennert, 2015

#wirfürdiestadt

2017 startete die Verwaltungsreform der Stadt Köln. Unter dem Motto #wirfürdiestadt geht es darum, eine zukunftsfähige und moderne Stadtverwaltung zu schaffen. Dieses Motto bringt es auf den Punkt:

Wir wollen mit der Verwaltungsreform erreichen, dass die Stadt Köln zu einer professionellen Dienstleisterin, zu einer attraktiven Arbeitgeberin und zu einer geschätzten Partnerin für Stadtgesellschaft und Politik wird

(Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln)

Transparenzbericht 2018 zur Verwaltungsreform

Für die Umsetzung der Reform spielen Pilotämter eine erhebliche Rolle. Im Dezernat für Kunst und Kultur ist der Museumsdienst ein solches Pilotamt. Dort werden die Reformmaßnahmen für die Museen gebündelt. So sind gleichzeitig alle neun städtischen Museen in den Reformprozess integriert.

Museen, Menschen, Medien

Inhaltlich sind die Reformen mit dem Leitprojekt „Museen, Menschen, Medien. Neue Strategien für den Museumsstandort Köln“ verbunden. Darin geht es in vier Einzelprojekten um eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Museen und eine breitere Öffnung der Häuser für das Publikum.

Die Projekte befassen sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten, sind aber eng miteinander verknüpft und werden daher gemeinsam vom Museumsdienst als Pilotbereich gesteuert, sodass jedes einzelne Museum im Rahmen der Verwaltungsreform spezifische Verbesserungen in seinem Haus erzielen wird.

Durch eine ausgewogene Kombination zentralisierter Aufgaben bei gleichzeitiger Bewahrung des individuellen Profils der einzelnen Häuser können die Museen und museumsnahen Einrichtungen noch effizienter arbeiten und erhalten gleichzeitig mehr Freiraum für ihre Kernaufgaben.

Inhalt der Einzelprojekte

Teilprojekt 1 Bildung und Vermittlung

Bildung und Vermittlung sollen intensiviert, die Bildungsinhalte breiter gestreut und das Angebot diversifiziert werden, um den demographischen Wandel Rechnung zu tragen. Insbesondere geht es darum, Bildungsinhalte in belastete Sozialräume hineinzutragen. Konkret meint das:

  • Ausbau des Bereichs Museum und Inklusion
  • Ausbau des Bereichs Museum und Diversität
  • Ausbau des Bereichs Lebenslanges Lernen
  • Konzeption und Durchführung von Bildungsangeboten im Outreach
  • Qualitätssicherung der Bildungsarbeit

Teilprojekt 2 Marketing und Kommunikation

Marketing und Kommunikation sollen intensiviert werden, um die Museen als Orte der Hochkultur und der Wissensbewahrung, aber auch als soziale Orte immer wieder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu stellen. Zentrale Botschaft ist, dass Museen für Begegnung, Diskurs und Inspiration stehen. Die Einzelmaßnahmen sind:

  • Konzeption und Publikation eines Magazins für den Museumsstandort
  • Ausbau von Werbe- und Vertriebsmaßnahmen sowie Direktmarketing
  • Verbesserung der Online-Services
  • Ausbau von Besucherforschung
  • Ausbau des Marketingskonzepts „museenkoeln“

Teilprojekt 3 Digitalstrategie für den Museumsstandort Köln

Eine Digitalstrategie zielt auf die Erschließung der Bestände und deren Aufbereitung für verschiedene Nutzergruppen mit dem Ziel einer Online Collection. Hierfür ist die Koordinierung der Digitalprojekte und die Herstellung einer Wirkungskette vom Digitalisat bis zur Social Media Kommunikation zu leisten. Konkret heißt das:

  • Definition einheitlicher Standards und Thesauri für die Museen
  • Schaffung einer Publikationsplattform für die Bestände
  • Implementierung von digitalen Vertriebskanälen für Tickets, Bilddaten und andere Produkte

Teilprojekt 4 Etablierung eines Shared Service Centers

Für die Museen sollen in bestimmten Bereichen operative Standards geschaffen, Prozesse optimiert und Verwaltungsabläufe verschlankt werden. Hierzu soll im Rahmen der Reform ein Shared Service Center geschaffen werden. Es soll folgendes leisten:

  • Bündelung der Aufgaben in den Bereichen Datenschutz und Bildrechte
  • Betreuung der Museumskassen und der IT-Systeme
  • Bündelung der Vergabeprozesse
  • Etablierung leistungsfähiger WLAN-Netze in den Museen