Klangmalerei 01 Klangkoffer 612
Foto: Peter Wolf

Seit diesem Jahr (2017) gibt es für Schulkinder die Möglichkeit, im Museum Ludwig Musik zu machen. Der Künstler, Musikpädagoge und Dirigent Peter Wolf öffnet in seinem Workshop „Klangmalerei“ (und übrigens auch im OGTS-Ferienangebot „Klangbilder im Kunstmuseum“) seinen mit bunten Comics beklebten und mit vielen Instrumenten gefüllten Klangkoffer. Welche Instrumente sich genau darin verbergen, wird erst verraten, wenn im Workshop der Koffer geöffnet wird. Aber schon die Namen wie Waldteufel, Gopichant, Okarina oder Membrantröte machen neugierig.

Klangmalerei 02 Besichtigung Nay 612
Foto: Peter Wolf

Gemeinsam tauchen die Kinder mithilfe der vielfältigen und ungewöhnlichen Klangerzeuger in die Welt der Klänge und Geräusche ein. Dann werden in den Ausstellungsräumen des Museums ausgewählte Bilder der klassischen Moderne in Augenschein genommen. Welche Formen, Farben und Materialien sind dort zu erkennen und wie können sie klanglich unterschieden und zum Ausdruck gebracht werden?

Klangmalerei 03 Klanglabor 612
Foto: Peter Wolf

Mit den ersten Ideen geht es dann ins Klanglabor im POP LAB. Die Kinder suchen passende Sounds zu den Bildern aus und wählen die Spielweise der betreffenden Klangerzeuger. Dann wird geprobt, bis alle mit dem ausgesuchten Klangmaterial zufrieden sind und die Kinder spielen im Kreis ihre erste Gruppenimprovisation. So entsteht schon in kurzer Zeit ein kleines Orchester.

Klangmalerei 04 Konzert 612
Foto: Peter Wolf

Mit den ausgewählten Instrumenten geht es dann in die Ausstellung. Vor einem der Gemälde gibt es zum Abschluss des Workshops ein gemeinsames klangmalerisches Konzert. Zufallspublikum ist dabei herzlich willkommen.

Klangmalerei 05 Gruppenfoto 612
Foto: Peter Wolf; Gruppenfoto mit Grundschülern der OGTS Bachemer Straße

Autor: Peter Wolf